⛰️ Roccia Nera - 4075m

Titelbild Tour Roccia Nera

Die Roccia Nera, auch Schwarzfluh genannt, ist ein Gipfel des Breithornmmassivs. Das Breithorn ist ein fünfgipfliger, von West nach Ost verlaufender, stark vergletscherter Bergkamm in den Walliser Alpen. Der höchste Punkt des Kamms und zugleich bergsteigerisch leichteste Viertausender der Alpen ist der Westgipfel (Hauptgipfel, Breithorn Occidentale, 4164 m ü. M.). Weiter nach Osten folgen der Mittelgipfel (4159 m ü. M.) sowie die Breithorn-Zwillinge, bestehend aus dem Ostgipfel (westlicher Zwilling, 4139 m ü. M.) und dem Gendarm (östlicher Zwilling 4106 m ü. M.). Der Breithornkamm endet im Osten mit der Schwarzfluh (4075 m ü. M.).

Zwischen Klein Matterhorn und Breithorn befindet sich der Breithornpass (3814 m ü. M.) und das Breithornplateau (3795 m ü. M.), welches sich über die höchstgelegene Skipiste Europas in Richtung Gobba di Rollin (frz. Dos de Rollin, 3899 m ü. M.) erstreckt. Zwischen dem West- und Mittelgipfel liegt der Sattel (4076 m ü. M.), zwischen Mittel- und Ostgipfel die Selle (4022 m ü. M.) und das Schwarztor (Porta Nera, 3734 m ü. M.) zwischen Roccia Nera und Pollux. Ausserdem befindet sich an der Roccia Nera das Biwak Rossi e Volante CAI (3787 m ü. M.). Über das Breithorn verläuft der Alpenhauptkamm und die Grenze zwischen dem Wallis und der Autonomen Region Aostatal.

Die Erstbesteigung wurde 1813 durch Henry Maynard, Joseph-Marie Couttet, Jean Gras, Jean-Baptiste Hérin und Jean-Jacques Hérin unternommen.

Die Roccia Nera, auch Schwarzfluh genannt, ist ein Gipfel des Breithornmmassivs. Das Breithorn ist ein fünfgipfliger, von West nach Ost verlaufender, stark vergletscherter Bergkamm in den Walliser Alpen. Der höchste Punkt des Kamms und zugleich bergsteigerisch leichteste Viertausender der Alpen ist der Westgipfel (Hauptgipfel, Breithorn Occidentale, 4164 m ü. M.). Weiter nach Osten folgen der Mittelgipfel (4159 m ü. M.) sowie die Breithorn-Zwillinge, bestehend aus dem Ostgipfel (westlicher Zwilling, 4139 m ü. M.) und dem Gendarm (östlicher Zwilling 4106 m ü. M.). Der Breithornkamm endet im Osten mit der Schwarzfluh (4075 m ü. M.).

Zwischen Klein Matterhorn und Breithorn befindet sich der Breithornpass (3814 m ü. M.) und das Breithornplateau (3795 m ü. M.), welches sich über die höchstgelegene Skipiste Europas in Richtung Gobba di Rollin (frz. Dos de Rollin, 3899 m ü. M.) erstreckt. Zwischen dem West- und Mittelgipfel liegt der Sattel (4076 m ü. M.), zwischen Mittel- und Ostgipfel die Selle (4022 m ü. M.) und das Schwarztor (Porta Nera, 3734 m ü. M.) zwischen Roccia Nera und Pollux. Ausserdem befindet sich an der Roccia Nera das Biwak Rossi e Volante CAI (3787 m ü. M.). Über das Breithorn verläuft der Alpenhauptkamm und die Grenze zwischen dem Wallis und der Autonomen Region Aostatal.

Die Erstbesteigung wurde 1813 durch Henry Maynard, Joseph-Marie Couttet, Jean Gras, Jean-Baptiste Hérin und Jean-Jacques Hérin unternommen.

1 Tour