🏞️ Alle Kantonshöhepunkte der Schweiz

Mein Ziel ist es, den jeweils höchstgelegenen Gipfel jedes Schweizer Kantons zu besteigen. Was auf den ersten Blick nach einer weiteren Gipfelsammel-Aktion tönt, stellt sich für mich mehr und mehr zu einem Projekt heraus, welches mir die Schweiz von einer ganz anderen Seite zeigt. In den vergangenen Monaten und Jahren durfte ich Ortschaften, Täler und Berge besuchen, von denen ich zuvor noch nie etwas gehört hatte.

Zur Zeit habe ich von 19 Kantonen den höchsten Punkt bestiegen. Mal als leichte Wanderung, mal als Berg- oder Hochtour und auch schon mal mit den Skis.

Hier sind sie alle:

Titelbild Tour Schnebelhorn
⛰️gipfelSchnebelhorn1292 M.ü.M.
Das Schnebelhorn ist mit 1292 m ü. M. der höchste Gipfel des Kantons Zürich in der Schweiz. Der Gipfel liegt auf der Kantonsgrenze zwischen dem Kanton Zürich und dem Kanton St. Gallen im Tössbergland, in einer Linie der Hörnlikette. Der Bergzug trennt zugleich das sanktgallische Toggenburg auf der Ostseite vom zürcherischen Jona- und Tösstal im Westen. Der Rundblick reicht über das Zürcher Oberland, den Zürichsee und den Greifensee bis in die Glarner-, Zentralschweizer- und Berner Alpen im Westen, sowie über das Toggenburg und Appenzellerland, bis in die Allgäuer- und Vorarlberger Alpen, den Alpstein mit Säntis und Churfirsten im Osten. Im Winter ist das Schnebelhorn ein beliebtes Skitouren-Ziel.
CH-SG
CH-ZH
Titelbild Tour Finsteraarhorn
⛰️gipfelFinsteraarhorn4274 M.ü.M.
Das Finsteraarhorn ist mit 4273,9 m ü. M. der höchste Gipfel der Berner Alpen, des Kantons Bern und der Schweiz östlich von Lötschberg und Simplon. Zudem ist es der höchste Punkt im Einzugsgebiet des Rheins. Es liegt auf der Grenze der Kantone Bern und Wallis, im Zentrum der Berner Alpen. Das Finsteraarhorn ist im Vergleich zu Eiger, Mönch und Jungfrau aus Tallagen nicht zu sehen und relativ schwer erreichbar, da es von Gletschern und hohen Bergen umgeben ist. Der Normalanstieg erfolgt von der Finsteraarhornhütte über die Südwestflanke bis zum ersten Absatz des Nordwestgrats und von dort über den Grat (zunächst in den Felsen oder im Schnee der SW-Flanke) zum Gipfel (WS I-II). Es gibt auch eine Route über die Südostflanke, die allerdings aufgrund ihrer Schwierigkeit (S) weniger begangen wird. Die Nordostflanke wurde erstmals im Jahr 1878 durch Edward Whymper und sein Team erstbestiegen.
CH-BE
CH-VS
Titelbild Tour Brienzer Rothorn
⛰️gipfelBrienzer Rothorn2350 M.ü.M.
Das Brienzer Rothorn ist ein 2350 Meter hoher Berg in den Emmentaler Alpen, an der Grenze zwischen den Kantonen Luzern, Obwalden und Bern. Es gehört geologisch zur Wildhorndecke und besteht aus Kalken der Kreidezeit. Der Gipfel markiert den höchsten Punkt im Kanton Luzern. Die touristische Erschliessung des Berges begann im 19. Jahrhundert mit der Eröffnung von Gasthäusern und führte schließlich zum Bau der Brienz-Rothorn-Bahn im Jahr 1892. Heute wird der Berg durch die Bahn und eine Luftseilbahn erschlossen. Wanderer können den Gipfel über verschiedene Wege erreichen, darunter der Brienzergrat im Osten des Berges. Von seinem Gipfel aus hat man eine gute Sicht auf die Berner Alpen und die umliegenden Seen und Täler.
CH-BE
CH-LU
Titelbild Tour Dammastock
⛰️gipfelDammastock3630 M.ü.M.
Der Dammastock ist mit 3630,3 m ü. M. Höhe der höchste Gipfel der Urner Alpen in der Schweiz. Er ist der höchste Berg im Kanton Uri und die höchste Erhebung in der Zentralschweiz. Er liegt auf dem Südgrat des Moosstocks und überragt als höchste Spitze des Winterberges den Rhonegletscher sowie das Göschenertal. Die Erstbesteigung des Dammastocks wurde im Jahr 1864 durchgeführt.
CH-UR
CH-VS
Titelbild Tour Bös Fulen
⛰️gipfelBös Fulen2801 M.ü.M.
Der Bös Fulen, auch Böser Faulen genannt, ist mit 2801 m ü. M. die höchste Bergspitze des Kantons Schwyz. Der Gipfel wird von der Grenze zwischen den Schweizer Kantonen Glarus und Schwyz geteilt. Der Bös Fulen ist ein felsiges und unwegsames Bergmassiv in den Schwyzer Alpen.
CH-SZ
CH-GL
Titelbild Tour Titlis
⛰️gipfelTitlis3238 M.ü.M.
Der Titlis ist ein 3238 m ü. M. hoher Berg in der Gebirgsgruppe der Urner Alpen und eines der beliebtesten Wintersport- und Ausflugsziele in der Zentralschweiz. Er liegt zwischen der Gemeinde Engelberg im Norden und dem zum Sustenpass hin ansteigenden Gadmertal im Süden, auf der Grenze zwischen den Kantonen Obwalden, Bern und Nidwalden. Der Titlis ist der höchste Berg einer gut 20 Kilometer langen Bergkette, die zwischen dem Berner Haslital und dem Urner Reusstal verläuft. Seine Gipfelregion ist von einem Gletscher bedeckt, der stark vom Schwund durch globale Klimaerwärmung betroffen ist. Der Name des Berges leitet sich vermutlich von einem Alpbesitz ab, der im Mittelalter Tutilos Berg genannt wurde. Die Erstbesteigung des Titlis ist umstritten, wahrscheinlich fand sie im 18. Jahrhundert statt.
CH-OW
CH-BE
⛰️gipfelRotstöckli2900 M.ü.M.
Das Rotstöckli ist ein Gipfel im Titlisstock in den Urner Alpen mit einer Höhe von 2900 m ü. M, und stellt den höchsten Punkt des Kantons Nidwalden dar. Der Felsgipfel ragt rund 1000 Meter nordwestlich des Titlisgipfels aus dem Titlisgletscher auf, und liegt auf der Grenze der Gemeinden Engelberg und Wolfenschiessen.
CH-OW
CH-NW
Titelbild Tour Piz Russein (Tödi)
⛰️gipfelPiz Russein (Tödi)3614 M.ü.M.
Der Tödi ist der höchste Gipfel der Glarner Alpen und befindet sich an der Grenze zwischen den Schweizer Kantonen Glarus und Graubünden. Er ist stark von Gletschern bedeckt und schwer zugänglich. Der Tödi gliedert sich in drei Gipfel: Piz Russein (3612 m), Glarner Tödi (3570 m) und Sandgipfel (3390 m). Eingegrenzt wird der Tödi im Westen durch den Sandpass (2781 m), im Süden durch das Val Russein, im Osten durch den Bifertenfirn und im Norden durch das Sandtal. Auf drei Seiten weist der Tödi sehr steile Flanken auf, besonders gegen das Val Russein hin. Unterhalb dieser Flanken befinden sich kleinere Firnfelder, darunter der Sandfirn, der Vordere Rötifirn und der Hintere Rötifirn. Nach Osten erstreckt sich der Bifertenfirn, ein 4 km langer Gletscher mit zahlreichen Spalten, der seinen Ursprung auf dem vergletscherten Gipfel des Piz Russein nimmt.
CH-GL
CH-GR
⛰️gipfelWildspitz (Rossberg)1580 M.ü.M.
Der Rossberg ist eine Bergkette in den Kantonen Schwyz und Zug in der Schweiz. Sie hat drei Gipfelpunkte: der Wildspitz (1580 m), der Chaiserstock (1426 m) und der Gnipen (1567 m). Der Hauptgrat ist zugleich die Kantonsgrenze zwischen dem Kanton Zug und dem Kanton Schwyz. Der Rossberg besteht aus Schichten der unteren Süsswassermolasse, die bei starkem Regen instabil werden können. In der Vergangenheit sind am Rossberg diverse Bergstürze niedergegangen, darunter der bekannte Bergsturz von Goldau im Jahre 1806. Im Norden des Bergmassivs wird das Wasser über den Hüribach und seine Zuflüsse in Richtung Ägerisee entwässert, während der Süden und der äusserste Westen in den Lauerzersee und den Zugersee entwässern.
CH-SZ
CH-ZG
Titelbild Tour Vanil Noir
⛰️gipfelVanil Noir2389 M.ü.M.
Der Vanil Noir ist der höchste Gipfel der Freiburger Voralpen in der Schweiz und liegt an der Grenze zwischen den Kantonen Freiburg und Waadt. Er ist 2389 m ü. M. hoch und besteht aus grasbewachsenen Hängen und drei schmalen, teilweise felsigen Graten, die nach Norden, Osten und Südwesten verlaufen. Das Gebiet des Vanil Noir steht unter Naturschutz und beherbergt seltene Pflanzenarten und grössere Steinbock- und Gämsenpopulationen. Der Gipfel kann entweder über das Vallon de Bounavaux oder das Vallon des Morteys erklommen werden.
CH-FR
CH-VD
⛰️gipfelHasenmatt1444 M.ü.M.
Die Hasenmatt ist ein 1444 m ü. M. hoher Berggipfel im Schweizer Jura. Sie ist die höchste Erhebung des Kantons Solothurn und liegt 8 km nordwestlich von Solothurn auf dem Gemeindeboden von Selzach. Die Hasenmatt gehört zur Weissenstein-Kette und ist Teil einer Antiklinale des Faltenjuras. Die Flanken des Berges sind bewaldet, nur der Gipfelbereich ist mit Juraweiden bedeckt. Die Hasenmatt bietet ein herrliches Alpenpanorama und ist ein beliebtes Naherholungsziel. Der Aufstieg erfolgt von Lommiswil oder vom Weissenstein aus.
CH-SO
⛰️gipfelSt. Chrischona522 M.ü.M.
St. Chrischona ist der 522 m ü. M. hohe Hausberg der nahen Stadt Basel, und höchster Punkt des Kantons Basel Stadt. Er liegt bei Bettingen im Schweizer Kanton Basel-Stadt. Über die gipfelnahen Hochlagen verläuft im Nordosten, Osten und Süden die Grenze zum baden-württembergischen Landkreis Lörrach und damit die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz. Auf dem höchsten Punkt steht die Kirche St. Chrischona, und auf dem Berg steht auch der Fernsehturm St. Chrischona, das höchste freistehende Gebäude der Schweiz.
CH-BS
⛰️gipfelHinderi Egg1168 M.ü.M.
Die Hinteri Egg ist ein Berg im Schweizer Jura mit einer Höhe von 1169 m ü. M. und ist die höchste Erhebung im Kanton Basel-Landschaft. Der Berg liegt in der Gemeinde Waldenburg zwischen dem Waldenburgertal und dem Tal von Reigoldswil. Nur rund zweihundert Meter südlich davon liegt der Vorgipfel Chellenchöpfli, über den die Kantonsgrenze zwischen dem Baselland und dem Kanton Solothurn verläuft. Der Höhenzug Hinteri Egg-Passwang ist mit einem Netz von Wanderwegen gut erschlossen.
CH-BL
⛰️gipfelHagen (Randen)912 M.ü.M.
Der Hagen ist der höchste Punkt des Höhenzugs Randen. Dieser liegt im Südwesten der Schwäbischen Alb, der zum größten Teil im Kanton Schaffhausen in der Schweiz. Ein kleiner Teil im Norden, der Hohe Randen, befindet sich in Baden-Württemberg. Der Randen besteht hauptsächlich aus Malmschichten, auch bekannt als Weißer Jura. Die Hänge des Randens sind durch unterschiedlich harte Schichten dieser Malmformation charakterisiert. Der Randen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker.
CH-SH
Titelbild Tour Säntis
⛰️gipfelSäntis2502 M.ü.M.
Der Säntis ist mit 2501,9 m ü. M. der höchste Berg im Alpstein in der Ostschweiz. Er ist wegen seiner exponierten Lage eine markante Landmarke und kann von seinem Gipfel aus in sechs Ländern gesehen werden: Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Frankreich und Italien. Der Berg liegt im Südwesten der Appenzeller Alpen und drei Kantone treffen auf dem Säntis zusammen: Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und St. Gallen. Obwohl sein Gipfel nur 2502 m über dem Meer liegt, liegt er dank seiner Schartenhöhe durch die tiefe Abtrennung der Appenzeller Alpen an dreizehnter Stelle in den Alpen und auf Rang 29 in Europa.
CH-AR
CH-AI
CH-SG
⛰️gipfelRingelspitz / Piz Barghis3247 M.ü.M.
Der Ringelspitz ist der höchste Gipfel im Kanton St. Gallen und liegt auf der Grenze zum Kanton Graubünden. Mit einer Höhe von 3247 m ü. M. bietet der Berg dank seiner exponierten Lage und der grossen Entfernung zu anderen hohen Gipfeln eine weite Fernsicht. Der Ringelspitz ist Teil des Taminagebirges und gehört somit zu den nördlichen Westalpen südöstlich der Glarner Alpen. Der Gipfelbau besteht aus Verrucano, einem flach geschichteten grünlichen Gestein, das auf einer breiten Basis aus viel jüngeren, steil gestellten Flyschschiefern aufgeliegt ist und von dieser durch ein von Süden und Westen sichtbares, gelbliches Dolomit- und Kalkband getrennt ist.
CH-GR
CH-SG
Titelbild Tour Piz Bernina
⛰️gipfelPiz Bernina4049 M.ü.M.
Der Piz Bernina ist der einzige Viertausender der Ostalpen und der höchste Berg des Kantons Graubünden in der Schweiz. Die Landeskarte der Schweiz gibt seine Höhe mit 4048 m ü. M. an. Der Piz Bernina gehört wie seine Nachbarn Piz Palü, Piz Roseg und Bellavista zur Berninagruppe oder einfach der Bernina. Knapp 200 Meter südlich des Gipfels verläuft die Grenze zwischen Italien und der Schweiz. Durch seine Dominanz bietet der Piz Bernina in allen Richtungen eine aussergewöhnliche Fernsicht und ist selbst von unzähligen Gipfeln sichtbar. Wegen des auffälligen Biancograts ist er zudem leicht zu identifizieren. Der am weitesten entfernte sichtbare Punkt (♁43° 45′ 49,8″ N, 12° 16′ 30,8″ O) vom Piz Bernina befindet sich auf einem Grat zwischen den italienischen Regionen Emilia-Romagna und Toskana, 41 km südwestlich von Rimini und ist 349 km entfernt.
CH-GR
⛰️gipfelGeissfluegrat908 M.ü.M.
Die Geissflue ist ein 963 m ü. M. hoher Berg im Schweizer Jura zwischen den Kantonen Basel-Land, Solothurn und Aargau. Über den Gipfel verläuft die Grenze der Kantone Basel-Land und Solothurn. Der Berg ist bewaldet und teilweise felsig. Zu Fuss ist die Geissflue aus westlicher Richtung ab Naturfreundehaus Schafmatt, aus südlicher Richtung ab Klinik Barmelweid und aus östlicher Richtung ab Salhöhe gut erreichbar. Der Punkt 908, östlich es Hauptgipfel der Geissflue, bezeichnet den höchsten Punkt des Kantons Aargau.
CH-AG
CH-SO
⛰️gipfelGroot996 M.ü.M.
Der Grat (auch Groot genannt) ist ein Berg im Schweizer Mittelland mit einer Höhe von 995 m ü. M. Er befindet sich in der Gemeinde Mosnang und ist der höchste Punkt des Kantons Thurgau.
CH-SG
CH-TG
Titelbild Tour Rheinwaldhorn / Adula
⛰️gipfelRheinwaldhorn / Adula3402 M.ü.M.
Der Rheinwaldhorn ist mit 3402 m ü. M. der höchste Berg der geographisch weiteren Adula-Alpen und der höchste Gipfel des Kantons Tessin. Er befindet sich auf der Grenze zwischen dem Kanton Tessin und Graubünden in den Lepontinischen Alpen. Der Name Rheinwaldhorn stammt aus dem Deutschen und bezieht sich auf das Gebiet, in dem der Berg liegt. Im Italienischen wird er Adula oder Pizzo del Cadabi genannt. Die erste bekannte Besteigung des Berges fand 1789 statt. Heute gibt es mehrere Routen, die zum Gipfel führen, darunter die Nordgrat- und die Südostgrat-Route.
CH-GR
CH-TI
Titelbild Tour Sommet des Diablerets
⛰️gipfelSommet des Diablerets3210 M.ü.M.
Die Diablerets (dt. "Teufelshörner") ist eine Gebirgsgruppe der Waadtländer Alpen in der Schweiz. Der Hauptgipfel Le Sommet des Diablerets erreicht eine Höhe von 3216 m ü. M. Weitere Gipfel sind das Oldenhorn (3123 m), Sex Rouge (2971 m), Tête Ronde (3037 m) und Culan (2789 m). Die Diablerets ist aufgrund ihrer markanten Felswände und Gletscher bekannt. Seit 1964 führt eine Luftseilbahn zum Sex Rouge und ermöglicht Skisport auf dem Plateau des Tsanfleurongletschers im Skigebiet Glacier 3000. Im Sommer wird hier auch die höchstgelegene Sommerrodelbahn der Welt betrieben. Die Hängebrücke Peak Walk verbindet die Gipfel miteinander. Die Diableretshütte des SAC befindet sich in der Nähe der Mittelstation der Luftseilbahn.
CH-VS
CH-VD
Titelbild Tour Dufourspitze
⛰️gipfelDufourspitze4634 M.ü.M.
Die Dufourspitze ist der höchste Gipfel in den Walliser Alpen und der Schweiz mit einer Höhe von 4634 Metern über dem Meeresspiegel. Sie befindet sich an der Grenze zu Italien im Monte-Rosa-Massiv und ist eine herausfordernde Besteigung für erfahrene Bergsteiger. Die liegt ca. 160 Meter von der italienischen Grenze entfernt. Der Gipfel bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Gipfel, darunter das Matterhorn und Weisshorn.
CH-VS
Titelbild Tour Chasseral Ouest
⛰️gipfelChasseral Ouest1553 M.ü.M.
Der Chasseral ist mit 1606 m ü. M. die höchste Erhebung im Berner Jura und im Nordwesten des Kantons Bern, Schweiz. Er ist Teil des Faltenjuras und liegt im Norden vom Tal von Saint-Imier, im Osten von der Klusen der Schüss, im Süden vom Bielersee und im Westen vom Val de Ruz begrenzt. Auf dem Südhang des Berges liegt das Hochplateau Tessenberg und im Nordwesten befindet sich die Combe Grède, eine steile Schlucht. Im Nordosten des Berges steht die Sendeanlage Nods Chasseral. Der Westgipfel (Chasseral Ouest) ist höchster Punkt des Kantons Neuenburg.
CH-NE
CH-BE
⛰️gipfelLes Arales516 M.ü.M.
Der Les Arales ist der höchste Punkt des Kantons Genf. Der Hügel befindet sich auf der Grenze zu Frankreich zwischen Monniaz in der Gemeinde Jussy und dem französischen Weiler Les Arales. Das Gebiet rund um den Les Arales ist sehr flach und kaum als Hügel erkennbar.
CH-GE
⛰️gipfelMont Raimeux1302 M.ü.M.
Der Mont Raimeux ist ein 1302 m ü. M. hoher Bergrücken im Schweizer Jura. Er befindet sich auf der Grenze der Kantone Bern und Jura, rund 5 km nördlich von Moutier. Der Name des Berges stammt vermutlich vom altfranzösischen Wort "raim" ab, das unbebautes Land bedeckt mit Gestrüpp oder Wald bedeutet.
CH-BE
CH-JU